Michael Fuchs – Portraits

Klosterneuburg, 23. Februar 2012
Altmeisterliche Malerei im traditionsreichen Atelier mitten in Klosterneuburg.
Michael Fuchs öffnete sein Atelier. Neben bekannten Motiven des
„Phantastischen Realismus der Wiener Schule“ und großformatigen
klerikalen Auftragsarbeiten, Altarbilder für Südamerikanische
Kathedralen, sind die berühmten Ölbilder „Musen“ der Mittelpunkt der
Werkschau. Erstmalig zu sehen waren Landschaftsmotive und eine
Serie von besonderen Baummotiven aus dem Grand Canyon. Cornelia
Hagen-Fuchs beeindruckte mit Blumen- und Tieraquarellen sowie
„Phantastischen“ Stillleben in Öl in fotorealistischer Qualität.
Dort wo schon Franz Rumpler und August Bodenstein wirkten,
diskutierten kunstinteressierte geladene Gäste des Massagefachinstituts
Brigitte Ullmann
mit den Künstlern. Dieser interessante Abend wurde als
Kunst- und Wirtschaftskooperation vom Kunstverein Artibus erstmals in
Klosterneuburg organisiert und unterstützt, weitere sind bereits in
Planung.

Fotos zur Veranstaltung

Through portraiture I seek to bring about an encounter with the viewer of the painting and the portrayed person. At that moment the painting as such ceases to exist and the person comes alive and is present. The portrait gives witness to the dignity and uniqueness of each of us. It is because of these qualities, that similarity of features is so important. By copying mans´ image I seek to show him as a creature endowed with a rational mind and the ability and the desire to love and to be loved. Thus the portrait becomes the ultimate nature study and certainly one of the most important themes in painting and sculpture. (Michael Fuchs über Portraits)

Kontakt: Atelier Michael Fuchs, Hermannstrasse 12, 3400 Klosterneuburg.
Werkschau Michael Fuchs

Werkschau Cornelia Hagen-Fuchs

Verein zur Erforschung und Dokumentation von Kunst und Kultur