Stift Klosterneuburg 1999

Das Museum wurde im späten 18. Jahrhundert von Propst Ambros Lorenz als eine der ersten derartigen Institutionen gegründet. Es bewahrt eine reiche Sammlung vorwiegend religiöser Kunst. Zu den bedeutendsten Beständen zählen die Rückseitentafeln des Verduner Altars (1330), der Babenbergerstamm-baum, die Werke von Rueland Frueauf d.J., die Merkurstatuette von Raphael Donner, eine reiche Sammlung von Elfenbeinschnitzereien und Klosterneuburger Ansichten des 19. und 20. Jahrhunderts, darunter vier Frühwerke Egon Schieles. Die Aufgaben von Artibus bestehen in der Aufbereitung, Präsentation und Vermarktung von Reproduktionen aus der Plakatgalerie des Museums.

Verein zur Erforschung und Dokumentation von Kunst und Kultur